skip to content

Selbstverteidigung

Selbstverteidigung und Kampfkunst - oder: Schiebende Hände - Tuishou - Basis der Selbstverteidigung. Mit Lothar Birke in Chenjiagou, China
die kämpferische Seite des Taijiquan (Tai Chi Chuan)

 

  • Taijiquan und Selbstverteidigung in Bremen
  • Selbstverteidigung und schiebende Hände (Tui Shou)
  • Konfliktmanagement und Ursprünge des Konflikts
  • Partnerübungen und das Thema Konfliktmanagement
  • Wochenkurs in Bremen:
    Selbstverteidigung, Tuishou, Konfliktmanagement
  • Team WCTAG in Bremen:
    Training, Seminare und Wettkämpfe
  • Netzwerk daoistische Kampfkunst
    Bremen und umzu

 

 

Wochenkurs Selbstverteidigung im Heilkundezentrum Midgard

Freitags um 17.30 bis 19.00 Uhr
Daoistische Kampfkunst mit dem Schwerpunkt Selbstverteidigung !

Hier gehts zur Übersicht meiner Kurszeiten in Bremen:
- Chen Taijiquan (Tai Chi Chuan),
- Selbstverteidigung
- Taiji - QiGong - Meditation - daoistisches Yoga

 

Taijiquan (Tai Chi Chuan)
ist eine Kampf - und Bewegungskunst mit dem Anspruch
der Harmonisierung von Körper, Geist und Seele.
Es verbindet die Bewegungen der Selbstverteidigung
mit der Harmonisierung zwischen äusseren und inneren Aspekten des Menschseins.

Dazu gehören allerdings auch Konflikte.
Um es mit den Worten Dan Millmans (Der Pfad des friedvollen Kriegers) auszudrücken:  
"Frieden bedeutet nicht, frei von Konflikten zu sein. Friede ist die Fähigkeit, Konflikte zu bewältigen."

Das Taijiquan (Tai Chi Chuan) der Chen Familie birgt durch seine Ursprünglichkeit die Möglichkeit,
authentisch durch Erfahrungen vor allem in der Partnerarbeit, an diesem Konfliktpotential zu arbeiten -
und das mit sehr geringem Verletzungsrisiko.

Während in den Seidenübungen (Spiralarbeit), stehende Säule (Stehmeditation) und in den Handformen
die Grundlagen der Harmonisierung zwischen Körper, Geist und Seele geschaffen werden,
bieten vor allem die "schiebenden Hände" (chin. Tuishou)
die Möglichkeit, mit der Kraft und Energie eines anderen Menschen zu arbeiten
und sich und seine Reaktionen auf anderer Ebene zu erfahren und zu harmonisieren.  

 

Selbstverteidigung und schiebende Hände (Tuishou)

Als das Taijiquan der Chen Familie entwickelt wurde, suchte der Gründer Chen Wangting
(1597-1664)
nach einer Methode, die Kunst des Boxens zu vermitteln, ohne daß der Trainierende
sich durch das Training selbst verletzt. Das System der schiebenden Hände, das er entwickelte,
bildet einen Weg, körperliche und geistige Auseinandersetzungen auf sanfte Weise zu analysieren
und beherrschen zu lernen. So werden alle Grundtechniken und Prinzipien innerhalb des Taijiquan
(13 Grundtechniken, fünf Bewegungsrichtungen, innere und äußere Zusammenschlüsse -
wei san che, nei san che, etc.) auch in den Partnerübungen trainiert,
um dieses Verständnis im Alltag umzetzen zu können.

Hier ein Video, das den kämpferischen Einsatz von Taijiquan zeigt

 

Konfliktmanagement - Konflikte und deren Ursprünge erfahren lernen

Innerhalb der Parnerübungen kann ich durch Selbstbeobachtung und durch feedback des Lehrers
und Übungspartners meine Wirkung auf andere Menschen sowohl körperlich als auch geistig - seelisch
erfassen und verändern. Wir reden hier von meist unbewussten Wahrnehmungs - und Verhaltensmustern,
die uns in Situationen des Alltags zur Zielscheibe von Agression werden lassen können -
sowohl im Arbeitsalltag als vielleicht auch Abends in der Kneipe.
Die körperliche und geistig - energetische Neutralität und gleichzeitig Bestimmtheit (natürliches Handeln),
die im Taijiquan Training entwickelt wird und in Partnerübungen ihren Schliff bekommt, hilft uns dabei,
immer weniger Konflikte "anzuziehen" oder zu kreieren. Außer mir selbst können diese Tatsache
viele Kampfkunst-Übende berichten.

 

Die Partnerübungen und die Themen Selbstverteidigung und Konfliktmanagement

Die Basis - Partnerübungen im Taijiquan (Tai Chi Chuan)
nennen sich "schiebende Hände" (Tui Shou - Push hands).
Die Methodik im Chen Taijiquan fängt mit "einfachen", einhändigen Übungen an
und steigert sich im Laufe der Zeit zu zweihändigen Übungen bis zu Übungen mit Schrittarbeit
in vielen Variationen. Gemein ist allen Übungen, von einfach bis komplex, daß sie voller Tiefe sind
in Bezug auf die Grundprinzipien des Taijiquan -
jede Übung ist im wahrsten Sinne des Wortes "ganzheitlich"

Hier eine Aufzählung der Partnerübungen des Chen Taijiquan (Tai Chi Chuan):Partnerübungen auf "hohem Niveau" - Übungen zur Selbstverteidigung. Heilpraktiker Seibold und Lothar Birke in Chenjiagou, China

  • Dan Shou Tui Shou -
    einhändige schiebenden Hände
  • Shuang Shou Tui Shou -
    zweihändige schiebenden Hände
  • Huo Bu - Tui Shou -
    schiebende Hände mit Schrittfolge
  • San Shou Tui Shou -
    freie schiebende Hände

Diese Übungen bilden sozusagen "die Brücke"
zum tieferen Verständnis
von Konfliktmanagement und Selbstverteidigung.

Zur näheren Lektüre empfehle ich das Buch "schiebende Hände"
von Jan Silberstorff, siehe: weitere Informationen

In meinem Unterricht in Bremen gebe ich innerhalb des Trainings nicht nur individuelle Hilfestellung
zu den Übungen sondern thematisiere Selbstverteidigung, Konflikte und Konfliktmanagement
auch aus der Sicht des Therapeuten und aus der Sicht der Kampfkunst.

Netzwerk daoistische Kampfkunst,  Bremen und umzu

Übergreifend zu unserem Unterricht haben wir in Bremen ein Netzwerk gegründet,
in dessen Rahmen der Interessierte und Praktizierende ein Angebot von Seminaren und Wochenkursen
zum Thema Selbstverteidigung und Konfliktmanagement im Rahmen des Taijiuan
zur Verfügung hat.

Heilpraktiker Seibold Bremen,
Wochenkurse Chen Taijiquan (Tai Chi Chuan),
Taiji - Qigong - Meditation,
Selbstverteidigung und Konfliktmanagement