skip to content

hallux valgus

die konservative (ohne Operation) Therapie des Hallux valgus und des Hallux rigidus

Begriffserklärung:
Hallux valgus: "Schiefstand der Großzehe"
Hallux rigidus: "Verschleiß und Versteifung des Großzehengrundgelenkes"

Lesen Sie dazu auch meinen Artikel mit Video auf heilen blog:
Hallux valgus, mögliche Ursachen und konservative Therapie

Obwohl in der medizinischen Fachwelt die Meinung überwiegt,

eine Verbesserung der Probleme durch einen Hallux valgus oder Hallux rigidus sei dauerhaft nicht erreichbar,
kann ich nach mehreren Jahren der Beschäftigung mit den Ursachen der Fußveränderungen
und zeitgleich durchgeführten Behandlungen bestätigen, daß eine Verbesserung durchaus möglich ist.

In meiner Praxis habe ich viele Behandlungen durchgeführt und dokumentiert,
die ich als Anlaß nehme, meine Erfahrungen zu veröffentlichen.

Grundlage für meine Behandlung ist die Ursachenfindunghallux: normale Statik

Hier nenne ich häufig von mir festgestellte Ursachen des hallux valgus und hallux rigidus:

  • In den meisten Fällen des Hallux valgus
    und des Hallux rigidus liegt eine Fehlbelastung
    zugrunde, die oft korrigierbar ist.
    Da diese Fehlbelastung innerhalb der Haltung
    und des Bewegungsverhaltens zu finden ist,
    steht die gelenkübergreifende Untersuchung
    am Anfang der Therapie
    (siehe die beiden Zeichnungen rechts)

  • In den weitaus selteneren Fällen spielen
    angeborene bzw. fortgeleitete Störungen
    (wie z.B. aufgrund von Bindegewebsstörungen
    durch innere Organe oder beispielsweise
    Störungen des Kiefergelenks) eine Rolle.
    Auch hier kann in vielen Fällen
    eine Ursache gefunden werden

Die Basis meiner Therapie
besteht aus mehreren Schritten:

  • Untersuchung der Gesamtstatik (Körperhaltung)
  • Untersuchung der Körperbewegung
  • Untersuchung der Spannungen im Bindegewebe, Muskeln und Gelenke im Vergleich

    Hallux valgus aufgrund Fehlstatik

  • passive Mobilisierung des Bewegungsapparates
  • gelenkübergreifendes Bewegungstraining zum Aufbau
    eines neuen Haltungs- und Bewegungsmusters

Meist kann ich den betroffenen Patienten
schon nach kurzer Zeit den Mechanismus
zeigen und  spüren lassen,
der zum hallux valgus oder hallux rigidus führt.

Es gibt allerdings auch Umstände, bei denen eine konservative (ohne Operation) Therapie
nur begleitend sinnvoll ist,beziehungsweise wenig Aussichten auf Erfolg hat, z.B.:

  • bei sehr alten Patienten
    mit stark eingeschränkter Beweglichkeit
  • Patienten, die nicht aktiv an der Therapie
    teilnehmen möchten
    (rein passiv, d.h. sich nur therapieren lassen)
  • Großzehabweichungen von deutlich über 30 Grad

In diesen Fällen kann oftmals zumindest begleitend
unterstützt werden, durch sanfte Muskel- und Gelenktechniken
und Hilfsmittel wie Silikonkissen
und spezielle, die Dynamit des Fußes fördernde Einlagen.

Im Falle, daß bereits eine Hallux valgus oder Hallux rigidus Operation stattgefunden hat...

... die Beschwerden aber gleichbleibend sind oder wiederkommen,
läßt sich häufig die Ursache des Hallux valgus oder Hallux rigidus finden und auszugleichen.

Warum lesen Sie so selten über konservative Therapieerfolge beim hallux valgus und hallux rigidus?

In vielen Gesprächen mit meinen Patienten wurde mir immer wieder erzählt,
daß bisher ausschließlich der Fuß untersucht wurde.
Meine Erfahrung allerdings ist, daß der Fuß durch die oben genannten Ursachen erst in die Abweichung gerät
und dadurch eine Fehlbelastung entsteht, die den Fuß schädigt.
Also ist es sinnvoll, diese Mechanismen genau zu untersuchen, ihn wahrzunehmen und zu korrigieren.

Quellenangaben / weiterführende Informationen

Artikel und Video zur konservativen Therapie des hallux valgus von Heilpraktiker Seibold
auf heilen blog -
Zusätzlich finden Sie Quellenangaben und weiterführende links

Rechtlicher Hinweis

Meine Ausführungen basieren auf den Erkenntnissen der Erfahrungsheilkunde und auf meinen Beobachtungen aus der Praxis. Sie sind (teilweise) wissenschaftlich (noch) nicht belegt und daher schulmedizinisch (noch) nicht anerkannt. Zur besseren Transparenz (sofern möglich) habe ich zu jedem Thema Quellenangaben und aktuelle Studienergebnisse beigefügt.

Heilpraktiker Seibold, Bremen